Login Interner Bereich

Das Rad der Zeit... Chronik des LVO...

 

Das Gründungsdatum der Vereinigung der Faschingsgesellschaften in Ostbayern ist der 22. August 1964.  Auf Treiben von Mitgliedern der Narragonia Regensburg und anderer Gesellschaftsvertreter aus Niederbayern und der Oberpfalz traf man sich in Regensburg zur Gründung der Vereinigung der Faschingsgesellschaften in Ostbayern ­ kurz VFO genannt. Man einigte sich darauf, dass die Narragonia Regensburg als geschäftsführende Gesellschaft anerkannt wird.

  1. Präsident wurde Georg Röhl aus Regensburg,
  2. Vizepräsident Josef Gürtler aus Haselmühl,
  3. Vizepräsident Kurt Metzner aus Weiden.

 


Am 27. August 1964 schloss sich der Verein Allotria Nittenau als erste Gesellschaft der neuen Vereinigung an; 11 weitere folgten.

Bereits im Jahr 1968  gehörten 22 Gesellschaften dem VFO an, 10 aus der Oberpfalz und 12 aus Niederbayern.

Bei der Präsidialtagung 1971 in Kelheim wurde Hans Heinrich zum neuen Landespräsidenten gewählt. Kurt Metzner wurde Vizepräsident für die Oberpfalz  und H. Göllmann Vizepräsident für Niederbayern.

 


1983 wird Gerhard Griessl Regionalpräsident für Niederbayern und 1987 übernimmt Holger Langschwager die Aufgaben als Regionalpräsident in Niederbayern.

 


Der Verband feierte am 12. November 1989 sein 25­jähriges Bestehen auf dem Schloß Wörth an der Donau.

 


1990 wird Kurt Metzner als Regionalpräsident für die Oberpfalz verabschiedet und Bernd Friese übernimmt sein Amt.

 


Bei der Haupttagung 1993 in Kelheim tritt der Landespräsident Hans Heinrich nach 22 Jahren zurück und Holger  Langschwager wird neuer LV­Präsident. Vizepräsident für die Oberpfalz Bernd Friese und Vizepräsident für Niederbayern Karl Sigl.

Hans Heinrich wird zum Ehrenpräsident ernannt.

 

Das Präsidium des Verbandes macht sich Gedanken über eine Satzung. Der Name des Verbandes wird geändert.

Der neue Name lautet:

 

Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften im Bund Deutscher Karneval e.V. Landesverband  Ostbayern ­ Niederbayern / Oberpfalz   ---  Kurzform:  LVO

 


1996 fand die Haupttagung des LVO in Schmidmühlen statt, bei derer im Verlauf von Neuwahlen Hans Frischholz neuer Verbandspräsident, Karl Sigl Regionalpräsident für Niederbayern wurde. Im Mai 1996 folgte Ulrich Konz bei der  außerordentlichen Mitgliederversammlung in Wörth/Do. und wird Regionalpräsident für die Oberpfalz.

 


Am 27. August 1997 feiert der Landesverband auf Schloß Theuern sein 33­jähriges Bestehen. Der Vizepräsident des Bundes Deutscher Karneval Hans  Joachim Schumacher hält die Festrede.

 


Bei der Haupttagung im April 1999 in Büchelberg wird Hans Frischholz und Karl Sigl wiedergewählt. Neuer Regionalpräsident für die Oberpfalz wird der bisherige Beisitzer Heinz Maier.

 


In Reisbach / Nby. wird bei der Haupttagung 2002 Hans Frischholz als Präsident und Heinz Maier als Regionalpräsident für die Oberpfalz einstimmig wiedergewählt.  Georg Blum wird Regionalpräsident für Niederbayern.

 


Am 31. Oktober 2002 verstirbt der Ehren­Regionalpräsident Kurt Metzner aus Weiden

 

.


Am 30. April 2005 wird Hans Frischholz bei der Haupttagung in Neustadt / WN einstimmig wiedergewählt. Der bisherige Beisitzer Arthur Troidl wird Regionalpräsident für die Oberpfalz. Christian Raith aus Schöllnach wird Regionalpräsident für  Niederbayern.
Der bisherige Regionalpräsident Heinz Meier wird zum Ehrenregionalpräsident ernannt. Dem Verband gehören inzwischen 76 Gesellschaften an !

 


Der Ehrenpräsident und Kulturpreisträger des LVO Hans Heinrich verstirbt am 16. September 2005 kurz vor seinem 85. Geburtstag.
Über 3 Jahrzehnte war der Name Heinrich mit dem Verband eng verbunden. Bis zu seiner schweren Krankheit arbeitete Hans Heinrich noch aktiv im Präsidium mit.

 


Am 16. Februar 2008 feiert der Verband in Nabburg im Castillon­Saal sein 44­jähriges Jubiläum.

 


Christian Raith tritt als Vizepräsident Niederbayern im August 2008 zurück. Als sein Nachfolger wird im April 2009 der bisherige Beisitzer Marcus Damböck aus Simbach gewählt.

 


In der Regenstaufer Jahnhalle fand die Haupttagung 2011 mit Neuwahlen des LVO­Präsidiums statt. Landesverbandspräsident Hans Frischholz und alle Mandatsträger wurden von den anwesenden Delegierten der Mitgliedsgesellschaften aus Niederbayern und der Oberpfalz mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt.

 


2012 gehören dem Verband 43 Mitgliedsgesellschaften aus Niederbayern und 38 Gesellschaften aus der Oberpfalz an.

 


Im April 2014 wird bei der Haupttagung in Hofkirchen gewählt. Weiter im Amt bestätigt wird als Landespräsident Hans Frischholz und Arthur Troidl als Regionalpräsident für die Oberpfalz. Für den zurückgetretenen Regionalpräsidenten Niederbayern Marcus Damböck konnte kein Nachfolger gefunden werden. Erst bei der im Juli 2014 stattfindenden außerordentlichen Mitgliederversammlung in Hofkirchen wurde Robert Schweiger als sein Nachfolger gewählt.

 


Zum 01. August 2014 gehören dem Verband 43 Mitgliedsgesellschaften aus Niederbayern und 39 Gesellschaften aus der Oberpfalz an.

 


Am 27. September 2014 feiert die Vereinigung Ostbayerischer Faschingsgesellschaften mit einem Festakt im König­Ruprecht­Saal im Landratsamt Amberg­Sulzbach ihr 50­jähriges Jubiläum.